17. Jan. 2018

Digital Trends 2018: Welche Trends sind dieses Jahr wichtig?

Die Herausforderungen und die Komplexität im digitalen Business nehmen dieses Jahr nochmals deutlich zu. Wir haben die wichtigsten digitalen Trends analysiert und stellen sie in unserer Top Ten Liste vor.

Digital Trend - 1

Customer First Design als strategischer Erfolgsfaktor

Der Kunde steht im Mittelpunkt der digitalen Strategien. Nicht nur bei der UX-Konzeption und bei der Kreation eines attraktiven Designs. Sondern konsequent bei der Entwicklung komplett neuer, zukunftsfähiger Geschäftsmodelle. Aus der bloßen Erkenntnis, dass eine an den Bedürfnissen der Kunden orientierte UX Konzeption wichtig ist, wird 2018 ein zentraler Trend: kundenzentriertes Design wird zum strategisch entscheidenden Erfolgsfaktor digitaler Geschäftsmodelle. Erfolgreiche digitale Geschäftsmodelle umfassen auf den Kunden ausgerichtete Produkte und Services, die passenden Vertriebs- und Servicekanäle, passende Mitarbeiter-/Partnerskills und eine agile und designorientierte Unternehmenskultur.


Digital Trend - 2

Digitale Transformation

Digitale Transformation und Disruption sind spätestens seit 2016 Commodity in der Banken- und Versicherungswelt.
Jetzt erfasst sie aber auch Branchen, die sich bislang den digitalen Veränderungsprozessen und Marktzwängen weitestgehend entziehen konnten.
In allen Branchen und selbst im öffentlichen Bereich werden Leistungsangebote und Prozesse digitalisiert, Marketing, Produktion und Vertrieb neu gestaltet und Wertversprechen und Marken neu positioniert.

Dabei gilt: digitale Transformation lebt nicht nur von Bottom-Up, sondern über alle Phasen auch vom Top-Down. Die Digitalisierung der Business Modelle funktioniert nur, wenn das Management konsequent vorangeht und den digitalen Innovationsprozess nicht nur einfordert, sondern ihn auch selbst vorlebt. 


Digital Trend - 3

Omni-Channel

An einer Omni-Channel Strategie führt kein Weg mehr vorbei. Die Nutzer, Interessenten und Kunden sind auf den Geräten IHRER Wahl unterwegs. Sie nutzen IHRE Touchpoints und Channels - egal, ob auf Vergleichsportalen, im Online-Shop oder im stationären Laden - nach Anlass und persönlicher Vorliebe. Sie wünschen sich alles, sofort und in Konsistenz auf allen Kanälen. Nicht nur online, sondern auch offline, zum Beispiel im klassischen Retail-Shop.


Digital Trend - 4

Voice as UI & Control – The End of Typing

Die Sprachsteuerung vernetzter Geräte im Haushalt und von digitalen Devices bei der Arbeit und in der Freizeit ist mit der großen Marketingmacht von Google, Amazon und Apple 2017 bei den Verbrauchern platziert worden. 2018 wird das Jahr werden, in welchem den Early Adopters die Majority folgt und der Bedarf für Voice-Anwendungen steigt.

Dabei wird es Google Amazon 2018 sehr schwer machen die heutige Markposition zu verteidigen. Googles sprachgesteuerte Services (z.B. Google Maps, Google Now, Google Home, Google Assistant) sind heute schon hoch vernetzt und bilden ein leistungsfähiges digitales Voice-Ökosystem.

Die Auswirkungen für das Marketing (SEO, Search by Speech und SEA), die UX (die Steuerung von digitalen Anwendungen wie Apps, Websites) und Commerce (Shops, Abschlusstrecken) sind gewaltig.


Digital Trend - 5

Blockchain

Kryptowährungen, wie z.B. Bitcoin, Dash, Etherum, Monero und Ripple hatten 2017 schon ihren ersten Hype. Im Rahmen der Kursexplosion des Bitcoins - allein 2017 waren es über 900 % - ist das Interesse erwacht und breite Nutzergruppen wenden sich dem Thema zu. Hinter den Kryptowährungen steckt erhebliches disruptives Potential für die Banken- und Versicherungsbranche, der zunehmend die Kontrolle über Zahlungsströme entgleitet.

Die Blockchain ist die dahinterliegende Technologie, die weit über den Einsatz als Krypotowährung hinausreicht: das Versicherungswesen, Vertragswesen, Investmentbeteiligungen, Logistik, Healthcare und die Dokumentation der Lieferkette sind nur die naheliegenden Einsatzfelder für Blockchainverfahren.


Digital Trend - 6

Chatbots

Service Bots und Chat-Messenger, insbesondere der Facebook Messenger, werden von Unternehmen im Jahr 2018 immer mehr in der Kundenkommunikation für Serviceanfragen eingesetzt.

Aber auch bei Abschlussstrecken, beispielsweise für Banken- und Versicherungsprodukte sind professionelle Chatbots optimal für die Steigerung der Abschlussquote (Conversion Rate) geeignet.

Die technische Implementierung der Bots ist vergleichsweise einfach – die Hinterlegung der künstlichen Intelligenz und des fachlichen Knowhows, beispielsweise mit Wissensdatenbanken, ist die eigentliche Herausforderung.

Aber bereits heute können Chatbots bei einfachen, standardisierten Fragen und Use Cases sehr viel Last von den Support Mitarbeitern im Kundenservice nehmen, die Reaktionszeiten für die Kunden verbessern und Anfragen gezielt für Mitarbeiter aus dem Service vorqualifizieren. Unsere aktuelle „Chatbot Studie 2017“ finden Sie hier zum Download.


Digital Trend - 7

Künstliche Intelligenz (KI) im Online Marketing

Ein Top Trend für 2018 ist Künstliche Intelligenz (KI), im Englischen Artificial Intelligence (AI). Je komplexer Kundeninteraktionen und je mehr Touchpoints, desto entscheidender wird der effiziente Einsatz von AI für das Online-Marketing.
Die Analyse und die automatisierte Auswertung der generierten Daten aus Webshop, der Website, Social-Media-Kanälen, Apps und den CRM Systemen helfen bei der KPI Erreichung und können einen echten Mehrwert für Unternehmen bieten.

Efficiency First bei Personalisierung
Erst durch AI wird effiziente Personalisierung von Websiteinhalten, Shoppingangeboten und Service-Apps möglich. Von der automatisierten Optimierung der Nutzersegmente bis hin zu individuellen, persönlichen Ansprachen.

Entscheidend ist, dass „alte“ Personalisierungsansätze, z.B. regelbasierte Personalisierungslösungen, nun durch lernende Algorithmen ersetzt werden. Leads, Conversions und Umsätze wachsen in allen Unternehmen, die den Sprung zur AI-Personalisierung bereits gewagt haben, in der Regel deutlich an.

Die AI lernt über das Nutzerverhalten und die Erfolgsquote/n, welches Angebot, welcher Content und welcher Service für welchen Nutzer wann und auf welchem Kanal und bei welchem Use Case die beste Performance erzielt.
Dabei erreichen selbstlernende Personalisierungs- und Marketing-Automation-Tools nachweislich hohe Uplifts und das bei geringstmöglichem Steuerungsaufwand durch Agenturen und die Mitarbeiter der Kunden. 


Digital Trend - 8

Microservice (µServices) Architekturen

Microservices sind 2018 im Focus der CIOs. Das Versprechen: Leichtgewichtige Servicearchitekturen, schlanke Deploymentprozesse, die Bündelung zu lose gekoppelten Modulen, effiziente Development-Prozesse in der Entwicklung und eine vereinfachte Maintenance.
Für die IT der Unternehmen bedeuten Microservicelösungen mehr Geschwindigkeit und Agilität in allen Belangen und die Möglichkeit endlich serviceorientiert auf neue Anforderungen der internen Stakeholder, Marktveränderungen und auf die Wünsche ihrer Nutzer eingehen zu können.


Digital Trend - 9

Big Data-Predective Analytics gewinnt an Bedeutung

Um sehr früh einschätzen zu können, wann Wartungszyklen bei Produkten des Alltags (z.B. Pkw) oder in der Industrie, zum Beispiel im Maschinenbau, fällig werden, leisten die Big Data Analyse und die darauf aufsetzende Predective Analytics einen wertvollen Beitrag zu erheblichen Kostenreduzierungen.
Durch Predective Maintenance werden Stillstandzeiten in der Produktion verringert, Energie eingespart und Wartungsausfälle auf ein Minimum reduziert.

Auch Banken und Versicherungen treffen bereits seit längerem Vorhersagen über die Wahrscheinlichkeit von zukünftigen Ereignissen. Hierzu gehört zum Beispiel das Kredit-Scoring oder die Wahrscheinlichkeit zum Schadenseinritt und zur Schadenshöhe von Versicherungsfällen.

Aus der damit verbundenen Kostenersparnis lassen sich sehr schnell attraktive Geschäftsmodelle für die Unternehmen und den Kunden entwickeln.

Für den eCommerce wird Prective Analytics zunehmend zum Wettbewerbsfaktor: beispielsweise um den Bedarf an Waren, das Pricing, den optimalen Kaufentscheidungsprozess und den Mitteleinsatz im Online-Marketing vorhersagen zu können.

Untrennbar mit Predective Analytics/Maintenance sind Begriffe wie Industrie 4.0, Internet der Dinge (IoT) und Big Data verbunden. 


Digital Trend - 10

Digitale Plattformen werden noch dominanter

UBER, AirBNB, Check24, Smava - Wohin man auch blickt: die Plattformen handeln mit einer „Ware“: dem exklusiven Zugang zur Kundengruppe für Händler, Produkt- und Serviceanbieter.

Diese plattformorientierten Strategien haben Android und Apple (Multi Sided Platforms) zur ihrer heutigen Bedeutung anwachsen lassen und das Modell wird im Kampf um die Kunden in der Zwischenzeit auch von der Old Economy im Banken- und Versicherungssektor, Automotive- und Pharma-Umfeld übernommen und vehement verfolgt.
Mit der Anzahl ihrer Teilnehmer steigen der Nutzen und die Attraktivität der Plattform und wird die Markteintrittsbarriere für Wettbewerber erhöht.

 



Themen: Chatbots, Digitale Trends, Customer First, Digitale Transformation, Omni-Channel, Voice as UI and Control, Blockchain, Künstliche Intelligenz (KI/AI), Digitale Plattformen, Predective Analytics, Big data, Microservice Architekturen, µServices




Kommentare (0):

Es gibt noch keine Kommentare.